Nachhaltigkeit

NOVENTI als klimaneutrales Unternehmen ausgezeichnet

Nachhaltigkeit ist eines der Grundprinzipien unserer Unternehmensstrategie und zugleich Maßstab für den unternehmerischen Erfolg. Dabei verfolgen wir einen Ansatz, der in all unseren Entscheidungen ökonomische, ökologische und soziale Gesichtspunkte ausgewogen berücksichtigt. Als einer der ersten Branchenvertreter im Gesundheitsmarkt kompensieren wir – die NOVENTI Group – seit dem 1. Januar 2018 alle unsere CO2-Emissionen und wirtschaften somit komplett klimaneutral. 

Die auf Basis des CO2-Fußabdrucks ermittelten betrieblichen Emissionen der NOVENTI inklusive der deutschlandweit 16 Standorte gleicht unsere Gruppe mit drei international anerkannten Klimaschutzprojekten aus:

• Mit einem prämierten Kochofenprojekt in Ghana,
• einem Aufforstungsprojekt nach FSC-Standard für nachhaltige Forstwirtschaft in Uruguay und
• einem UN-zertifizierten Wasserkraftprojekt in Indien.

Diese Investitionen in den Umweltschutz kompensieren unsere kompletten CO2-Emissionen bis Ende 2019. Für unser Engagement wurden wir von der Nachhaltigkeitsberatungsgesellschaft Fokus Zukunft als „klimaneutrales Unternehmen“ ausgezeichnet.

Nachhaltiges Handeln verstehen wir jedoch nicht als einzelnes Projekt, sondern als einen laufenden Prozess, den wir kontinuierlich verbessern wollen. Darum setzen wir in unserer Gruppe auf eine Vielzahl von Aktivitäten im Bereich der Corporate Social Responsibility, die das Leben unserer Kunden, Mitarbeiter und Geschäftspartner heute und morgen besser machen sollen.

Mit 12 Bienenvölkern auf den Firmengeländen unserer Gesellschaften setzen wir uns beispielsweise aktiv gegen das Artensterben ein. Zusätzlich optimieren wir kontinuierlich unser Geschäftsreiseverhalten – zum Beispiel mit dem Einsatz von Video-Konferenzen – und reduzieren den Verbrauch von Büromaterial. Ein weiteres Ziel besteht darin, den Verbrauch von Plastik zu reduzieren. So sind wir mit unserer Kantine am Tomannweg Partner des bundesweiten Pfandsystems recup.de und verwenden dort neben Papierstrohhalmen und Rührstäbchen aus Holz Mehrwegbecher für den Coffee-to-Go. Damit vermeiden wir alleine am Standort Tomannweg den Verbrauch von über 10.000 Plastikbechern pro Jahr.

Auch in der Mobilität wird die NOVENTI Group zunehmend nachhaltiger: Zu den aktuellen Projekten zählen unter anderem der vermehrte Einsatz von Kraftfahrzeugen mit Hybridantrieb, sowie Angebote an Mitarbeiter, Fahrräder zu leasen. Als Teilnehmer des Unterstützerkreises der Allianz für Entwicklung und Klima beteiligen wir uns zudem am unternehmensübergreifenden Austausch zu bestehenden und zukünftigen Initiativen.

 

 

NOVENTI OPEN - Das klimaneutrale Tennisturnier

Als neuer strategischer Partner der NOVENTI OPEN in Halle (Westfalen) ist es unser Ziel, unsere Werte und Visionen zum Thema Nachhaltigkeit auch auf das größte Tennisturnier Deutschlands zu übertragen. Daher wollen wir die NOVENTI OPEN zum klimaneutralsten Tennisturnier der Welt machen.

Um die Auswirkungen der NOVENTI OPEN auf die Umwelt zu minimieren, setzen wir heute schon ein Zeichen: Ausgehend von rund 100.000 Besuchern in diesem Jahr, haben wir von NOVENTI die Gesamtmenge CO2 sowie die während der Veranstaltung konsumierten Speisen und Getränke und andere für den CO2-Menge wesentliche Faktoren von den Nachhaltigkeits-Experten des Instituts „Fokus Zukunft“ berechnen lassen. Die dabei berechnete Gesamtmenge von rund 13.600 Tonnen CO2 kompensieren wir, indem wir ein Wasserprojekt in Brasilien, das unter der Hoheit der Vereinten Nationen steht, unterstützen. 

Neben der CO2-Kompensation haben wir die bisher genutzten Plastikbecher an den Getränkeständen des Tennisturniers gegen nachhaltige, klimafreundliche Behälter und Einweggeschirr aus nachwachsenden oder recycelten Rohstoffen getauscht.

Wir sind sehr stolz darauf, dass die NOVENTI OPEN dieses Jahr klimaneutral stattfindet.