Stellen Sie Ihre Apotheke klimaneutral – Wir unterstützen Sie!

Klimaneutrale Apotheken

Ihre klimaneutrale Apotheke

Im Zuge unserer Initiative „Nachhaltigkeit. Neu. Gestalten“ hat NOVENTI den Umweltschutz zu einem wichtigen Maßstab für den Unternehmenserfolg gemacht. Auch für unsere Mitarbeiter, Geschäftspartner, Kunden und Nicht-Kunden wollen wir nun den Weg für mehr Klimaschutz ebnen. 

 

Unser Ziel: Wir möchten es allen Apotheken in Deutschland ermöglichen, klimaneutral zu werden – und das auf ganz einfache Art und Weise. Die Apotheke verpflichtet sich Maßnahmen vor Ort durchzuführen – wir als NOVENTI kompensieren im Gegenzug den CO2-Ausstoß der Apotheke durch die Unterstützung des Klimaprojektes, welches der Förderung von Windenergie eines Impfstoffherstellers in Indien dient.

 

Nach erfolgreicher Anmeldung und Berechnung kompensiert NOVENTI den CO2-Ausstoß für die Jahre 2020 und 2021 für die Apotheke. Für Ihre Teilnahme als Apotheke bei dieser Initiative erhalten Sie eine Urkunde zu Ihrer klimaneutralen Apotheke, ein Plakat Ihrer Wahl und ein Siegel, welches Ihre Apotheke als klimaneutrale Apotheke kennzeichnet. Fördern Sie außerdem aktiv mit uns die Ziele der Agenda 2030. Werden Sie dazu Mitglied in der Allianz für Entwicklung und Klima.

 

Schirmherrschaft

Wir freuen uns, dass Dr. Gerd Müller, Bundesminister für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung, die Schirmherrschaft für die Initiative übernommen hat. 

Bundesminister Dr. Gerd Müller war auch Gast bei unserer Auftaktveranstaltung zur Initiative in Berlin am 13. Februar. Nina Ruge, die erste offizielle Botschafterin der Allianz für Klima und Entwicklung, hat die Gäste durch das Programm geführt. Neben einer Podiumsdiskussion, u.a. mit Prof. Dr. h.c. mult. Franz Josef Radermacher, Präsident des Senats der Wirtschaft, dem Vorstandsvorsitzenden der NOVENTI, Dr. Hermann Sommer, und Holger Wessling, Vorstand der Deutschen Apotheker- und Ärztebank, wurden bei dieser Veranstaltung auch die ersten drei klimaneutralen Apotheken in Deutschland ausgezeichnet.

Machen Sie mit – so funktioniert's:

Sie wollen Ihre Apotheken klimaneutral stellen? Dann starten Sie jetzt mit den Maßnahmen: 

Einführung eines Programms zur Mülltrennung.
Senkung des Stromverbrauchs sowie der Umstieg zu einem zertifizierten 100% Ökostromanbieter.
Einsparung von Plastik und Papier.
Kompensation des CO2-Ausstoßes durch Unterstützung eines Klimaprojekts – die Kosten trägt NOVENTI.
Umstieg auf Druckerzeugnisse aus recycelbarem Papier aus einer klimaneutralen Druckerei.

Um mitzumachen, setzen Sie einfach die vier Maßnahmen in Ihrer Apotheke um und melden Sich über unser Anmeldeformular an.  Dort füllen Sie Angaben zur Ihrer Apotheke und dem ökologischen Fußabdruck Ihrer Apotheke aus. Außerdem haben Sie die Möglichkeit, sich Ihr persönliches Plakat für die Apotheke zu bestellen. Auf Basis der Angaben berechnet unser Partner Fokus Zukunft die CO2-Emissionen der Apotheke. NOVENTI gleicht diese anschließend durch die finanzielle Unterstützung des Windkraftprojekts in Indien aus.

 

So unterstützen wir Sie auf Ihrem Weg zur Klimaneutralität

Auf Basis der Angaben im Fragebogen berechnet Fokus Zukunft die CO2-Emissionen der Apotheke – das sind pro Apotheke ca. 5 bis 8 Tonnen CO2. NOVENTI gleicht diese anschließend durch die finanzielle Unterstützung des Windkraftprojekts in Indien aus. Mit unserem Engagement unterstützen wir zudem mit der "Allianz für Entwicklung und Klima" des Entwicklungsministers Dr. Gerd Müller und des Senats der Wirtschaft.

Die Klimaprojekte

Windkraftprojekt des Impfstoffherstellers SIIL

Serum Institute of India (SIIL) ist ein Hersteller von Impfstoffen mit Sitz in Indien und akkreditiert bei der WHO. Circa 65% der Kinder weltweit erhalten Impfstoffe von SIIL. Mit den wachsenden Sorgen um die Umwelt und das Klima hat das SIIL Maßnahmen zur Reduktion der Treibhausgasemissionen durch die Konzeption und Installation von Windkraftprojekten in Maharashtra durchgeführt. Der erzeugte Strom verhindert den Neubau von Kohlekraftwerken. Durch die finanzielle Kompensation des CO2-Aussstoßes Ihrer Apotheke fördern wir gemeinsam dieses Projekt. Mit unserem Engagement unterstützen wir zudem die "Allianz für Entwicklung und Klima" von Dr. Gerd Müller Bundesminister für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung und des Senats der Wirtschaft.

 

Energie aus Wasserkraft in Brasilien

Zudem unterstützen wir mit Ihrer Teilnahme das Klimaschutzprojekt in Salto Pilão, wo der Bau eines Wasserkraftwerks gefördert wird. Das Kraftwerk befindet sich zwischen den Städten Lontras, Ibiramaund Apiúna, Bundesstaat Santa Catarina, in der südlichen Region Brasiliens. Insbesondere die steigende Energienachfrage Brasiliens aufgrund des Wirtschaftswachstums erfordert einen erhöhten Energiebedarf, welchem so nachhaltig Folge geleistet werden kann. Außerdem trägt dies zur Verbesserung der Stromversorgung bei. Gleichzeitig wird damit auch ein Beitrag zur ökologischen (Laufwasserkraftwerk), sozialen (Schaffung von rund 1000 Arbeitsplätzen in der Bauphase und Verbesserung der Infrastruktur in den umliegenden Gemeinden) und wirtschaftlichen Nachhaltigkeit geleistet, indem der Anteil der erneuerbaren Energien am Gesamtstromverbrauch Brasiliens erhöht wird.

Erfahrungen aus erster Hand

Im Gespräch mit mehreren Apothekeninhabern haben wir erfahren, welche Beweggründe es gibt, eine Apotheke klimaneutral zu stellen. Uns hat interessiert, wie der Umstellungsprozess für die Apotheker war und was diesen die klimaneutrale Apotheke aus heutiger Sicht gebracht hat. Hier geht's zu den vollständigen Interviews.

Optionale Klimaschutzmaßnahmen

Neben den Maßnahmen, die für eine Zertifizierung notwendig sind, empfehlen wir Ihnen weitere Maßnahmen, um Ihren ökologischen Fußabdruck zu minimieren.

Allgemein:

  • Ernennung eines internen Klimabeauftragten

Heizung:

  • Installation eines Timers für die Zentralheizung, um die Heizung zur arbeitsfreien Zeit auszuschalten bzw. herunterzudrehen.

Strom:

  • Alte Elektrogeräte (10-15 Jahre alt) durch energiesparende Geräte (A+++) ersetzen (Ein Kühlschrank der Klasse A+++ verbraucht bspw. 22% weniger Strom als ein durchschnittliches Referenzgerät.)
  • Umstieg auf energiesparende LED-Leuchten

Mitarbeiter:

  • Anreize setzen, um Mitarbeiter für öffentliche Verkehrsmittel oder das Fahrrad für den Weg zur Arbeit zu motivieren
  • Wasserspender für gefiltertes Leitungswasser zur Verfügung stellen (z. B. der Marke aramark