Aktuelles

NOVENTI stärkt mit neuer Tochtergesellschaft mamedicon das Geschäftsfeld der „Vernetzten Versorgung“

Die NOVENTI Group geht mit der Übernahme der mamedicon GmbH einen weiteren konsequenten Schritt, um mit einem innovativen Leistungsportfolio den Gesundheitsmarkt von morgen aktiv mitzugestalten.

Als Beratungs- und Managementgesellschaft hat sich die mamedicon GmbH seit ihrer Gründung 2009 auf den Aufbau und die Entwicklung qualitätsorientierter Versorgungsnetzwerke und -strukturen spezialisiert, die eine bessere Koordination der Behandlungsabläufe über Sektorengrenzen hinweg zum Ziel haben. Verschiedenste Professionen werden dabei in den Versorgungsprozess integriert, wobei der Patient im Mittelpunkt steht. Die so entwickelten Versorgungsmodelle, die sich ganz konkret an den medizinischen Bedarfen in bestimmten Indikationsgebieten orientieren, bilden die Grundlage für die Verhandlung von Selektivverträgen mit Krankenkassen. Darüber hinaus bietet die GmbH Beratungs- und Schulungsleistungen für Fachpraxen, Kliniken, Versorgungszentren, sowie sonstige medizinische Institutionen und Kostenträger an.

Der Schwerpunkt der mamedicon GmbH liegt dabei aktuell im Bereich der Wundversorgung, wo durch die koordinative Unterstützung zwischen den Krankenkassen und den beteiligten Leistungserbringern die Heilungsdauer der Patienten, beispielsweise bei chronischen Wunden, signifikant reduziert werden kann. Das gesteigerte Wohl der Patienten ist damit das primäre Ziel der mamedicon.

Um den Konsequenzen des demografischen Wandels mit lösungsorientierten Strukturen zu begegnen, widmen sich die aktuellen Projekte der mamedicon dem gezielten Aufbau regionaler Versorgungs-managementstrukturen zur patientenspezifischen Beratung und Koordination von Gesundheitsleistungen. Die strategische Partnerschaft mit der NOVENTI Group eröffnet der mamedicon das Potenzial, ihre Kompetenzen und Aufgaben auf weitere Indikationsgebiete sowie auf weitere Netzwerkpartner auszuweiten.

Die NOVENTI Group erschließt sich mit der Übernahme der mamedicon einen partnerschaftlichen Zugang zu Leistungserbringern und anderen Akteuren im Versorgungsmarkt. Die Verzahnung zwischen den Akteuren im Gesundheitswesen, die eine effiziente und qualitätsgesicherte Patientensteuerung zum Ziel hat, wird aufgrund der zunehmenden Digitalisierung im Gesundheitswesen eine immer wichtigere Rolle einnehmen. Die Einbindung der mamedicon hat zum Ziel, Synergiepotenziale für die Tochterunternehmen ebenso wie für die Hauptkunden der NOVENTI Group aufzudecken und deren Realisierung zu unterstützen.

Durch die Vernetzung mit regionalen Versorgungsdienstleistern aus dem mamedicon-Netzwerk wird die NOVENTI Group somit auch langfristig in der Lage sein, Produktkonzepte bedarfsorientiert weiterzuentwickeln und ihre Kundenstruktur weiterzuentwickeln.

 „Wir freuen uns, mit mamedicon und gemeinsam mit dem Geschäftsführer Herrn Uwe Imkamp neue Versorgungskonzepte auf den Weg zu bringen. Für die NOVENTI Group bedeutet der Gewinn der mamedicon, unsere Position als systemrelevanter Player im deutschen Gesundheitsmarkt weiter zu stärken“, kommentiert Dr. Sven Jansen, Vorstand der NOVENTI.