Aktuelles

NOVENTI, MVDA und LINDA gründen Joint Venture

Gemeinsam zur Stärkung der Apotheke vor Ort

München/Köln, 10. Oktober 2019. Die NOVENTI Group, systemrelevanter Gestalter des deutschen Gesundheitsmarkts und Europas größtes Abrechnungsunternehmen im Gesundheitswesen, der Marketing Verein Deutscher Apotheker MVDA e. V. und Deutschlands bekannteste Qualitätsdachmarke inhabergeführter Apotheken „LINDA“, geführt von der LINDA AG, gründen ein gemeinsames Joint Venture zur Stärkung der Apotheke vor Ort.

Ziel des auf der diesjährigen expopharm in Düsseldorf durch einen Letter of Intent vertraglich besiegelten Joint Ventures zwischen dem MVDA e. V., der LINDA AG und der NOVENTI Group ist die Etablierung einer operativen Basis, von der aus gemeinsame Maßnahmen zur Stärkung der stationären Apotheken vor Ort entwickelt werden. Geplant ist das Joint Venture zum 01.01.2020 in eine Gesellschaft bürgerlichen Rechts zu überführen. Das Managing Board setzt sich aus jeweils zwei Vertretern seitens NOVENTI und MVDA/LINDA zusammen. Durch die bewusst schlanke Organisationsstruktur können die gemeinschaftlich erarbeiteten Projekte unbürokratisch und effizient umgesetzt werden. Hierbei geht es vor allem um die Positionierung und Stärkung der inhabergeführten Vor-Ort-Apotheken. Zudem sollen die Apothekenteams mit gezielten Maßnahmen konkret im Arbeitsalltag unterstützt werden, beispielsweise bei technischen Themen rund um das eRezept, Konnektoren etc.

Dr. Hermann Sommer, Vorsitzender des Vorstands der NOVENTI Health SE, erklärt dazu: „Mit dem apothekergeführten MVDA und den bestens etablierten LINDA Apotheken haben wir als apothekereigene NOVENTI den optimalen Partner im Markt der Apothekenkooperationen gefunden, um die Apotheke vor Ort mit ihrem unverzichtbaren Service für den Endverbraucher nachhaltig zu stärken.“

Der Vorstandssprecher der LINDA AG, Volker Karg, erläutert die Zielsetzung der Kooperation: „Die Innovationskraft und Systemrelevanz der NOVENTI Group für Deutschlands Gesundheitsmarkt insbesondere hinsichtlich der Einführung des eRezepts und der damit für die Apotheken zusammenhängenden Vorteile sowie die große Marktabdeckung in Deutschland passen hervorragend zur strategischen Ausrichtung der LINDA AG und der dem Konzept LINDA angeschlossenen Apotheken.“

Eine erste bereits umgesetzte Maßnahme ist die gemeinsame Begleitung und Unterstützung der Initiative pro AvO (pro Apotheke vor Ort) zur Förderung der digitalen Vernetzung von stationären Apotheken. Das digitale Versorgungsnetzwerk mit Apothekendienstleistungen wurde für ganz Deutschland entwickelt und richtet sich an den Bedürfnissen und Kontaktpunkten der Endverbraucher aus. NOVENTI ist eines der fünf Gründungsmitglieder von pro AvO; MVDA und LINDA stehen bereits in Kooperationspartnerschaften mit Rowa und dem Wort & Bild Verlag. Der Verein und die Apothekenmarkenkooperation wollen die Initiative aktiv unterstützen und haben mit dem Digitalkonzept LINDA 24/7 fundiertes Knowhow einzubringen.

Als weiteres gemeinsames Projekt ist ein Konzept zur Klimasensibilität im Apothekenalltag geplant. Die NOVENTI Group ist hier bereits Vorreiter im deutschen Gesundheitsmarkt, denn Nachhaltigkeit ist eines der Grundprinzipien der Unternehmensstrategie von NOVENTI und zugleich Maßstab für ihren unternehmerischen Erfolg. So kompensiert die Münchner NOVENTI Group seit 2018 alle ihre CO2-Emissionen und wirtschaftet somit komplett klimaneutral; die NOVENTI OPEN war das erste klimaneutrale ATP500-Tennisturnier der Welt und NOVENTI hat als erster Aussteller auf der expopharm seinen Messestand ebenfalls klimaneutral gestellt. Auch das Kompetenzkonzept greenLINDA der LINDA Apotheken bedient seit einigen Jahren den zunehmenden Wunsch der Kunden nach Nachhaltigkeit und Natürlichkeit.

„Die strategische Partnerschaft mit NOVENTI ist für unsere unabhängige Apothekengemeinschaft ein wichtiger Schritt. Wir haben die gleiche apothekerliche DNA innerhalb unserer Strukturen. Ab 14.10.2019 besuchen wir deutschlandweit 18 Mitgliederstandorte und freuen uns, NOVENTI als Gastredner begrüßen zu dürfen“, unterstreicht Gabriela Hame-Fischer, Präsidentin des MVDA e. V.