Vom Sofa in die Praxis

 So funktioniert der Arztbesuch digital

Telemedizin

Eine Arztpraxis, die 365 Tage im Jahr für Patientinnen und Patienten geöffnet ist.

Einfach erreichbar mit dem Smartphone und verbunden mit Ihrer Apotheke. Mithilfe von Telemedizin kann man ganz bequem von zuhause aus eine Sprechstunde bei Ärztinnen und Ärzten haben. Wir erklären genau, wie es für Patientinnen und Patienten geht!

Wie kann ich Online Sprechstunden vereinbaren?

Es ist ganz einfach – einfach die ZAVA App runterladen und entscheiden, wann und mit welcher Ärztin oder Arzt man sprechen möchte. Auch entscheiden Sie, ob Sie telefonisch oder per Videoanruf über die App kontaktiert werden möchten. Die behandelnde Ärztin oder der behandelnde Arzt wird sich zum vereinbarten Termin bei Ihnen melden und Ihnen helfen.

Sind die Online-Sprechstunden mit richtigen Ärztinnen und Ärzten?

Ja auf jeden Fall. Nur approbierte Ärztinnen und Ärzte mit mehreren Jahren Berufserfahrung dürfen bei telemedizinische Konsultationen durchführen.

Bei der ZAVA App z. B. kann der Patient aus einer Reihe von Fachärztinnen und Fachärzten der Allgemeinmedizin oder der Inneren Medizin mit eigener Praxis in Deutschland wählen. Weiterhin müssen die App-Ärzte unter anderem einen Nachweis zur Einhaltung der Fortbildungspflicht vorlegen und an Schulungen zum Thema Telemedizin teilnehmen. Auch die Erfüllung aller spezifischen technischen Voraussetzungen ist Bedingung zur Zusammenarbeit mit ZAVA.

Wie einfach ist Telemedizin und ist Telemedizin nur etwas für junge und digital affine Menschen?

Nein, Telemedizin kennt kein Alter. Zum Beispiel ist unsere älteste Patientin 104 Jahre alt. Im Durschnitt sind die ZAVA Patient*innen 38 Jahre alt. Die Technik der Telemedizin wird jeder meistern, der auch einen Computer oder ein Smartphone bedienen kann. Es wird keine gesonderte Software benötigt, einfach registrieren und los geht es!

Übrigens: In Deutschland waren im Jahr 2020 unabhängig vom Alter 4 von 5 Patient*innen mit der Videosprechstunde zufrieden und würden sie erneut nutzen. Als häufigste Vorteile dabei wurden die flexiblen Sprechzeiten und ortsunabhängige Konsultationen genannt. Auch entfallende Wartezeiten, Anfahrtswege und die Ansteckungsgefahr im Wartezimmer spielen eine Rolle und sorgen, vor allem in Zeiten Coronas, für eine vermehrte Nutzung von Online-Sprechstunden.

Wie kann ich Rezepte aus der Telemedizin-Praxis einlösen?

Ganz einfach. Seit 2018 können Ärztinnen und Ärzte in Deutschland digital oder per Telefon mit ihren Patienten sprechen, auch ohne persönliches Erstgespräch. Auch bei der Diagnose und Verordnung eines Medikaments ist alles rechtlich geregelt. In der Telemedizin-Praxis ZAVA erhalten Sie ein eRezept, dass sie ganz einfach bei ihrer Apotheke vor Ort einlösen können. Alternativ kann Ihnen das Rezept per Post oder an eine Apotheke Ihrer Wahl per Fax zugesandt werden.