Aktuelles

NOVENTI Group verabschiedet Geschäftsführer Peter Mattis in den Ruhestand

Es ist eine beeindruckende Karriere: Nach 21 Jahren verlässt Geschäftsführer Peter Mattis zum Jahresende die Münchner Unternehmensgruppe NOVENTI und geht in den wohlverdienten Ruhestand.

Der 60-Jährige blickt auf einen erfolgreichen beruflichen Werdegang zurück: Unter seiner Regie entwickelte sich die NOVENTI Group (ehemals VSA-Unternehmensgruppe) vom regionalen Rezeptabrechner VSA zu einem der wichtigsten Akteure im deutschen Gesundheitsmarkt. Bereits zum 1. April 2017 hatte der Aufsichtsrat den Eintritt von Dr. Sven Jansen als Nachfolger von Peter Mattis und Geschäftsführerkollegen von Dr. Hermann Sommer beschlossen.

Die Erfolgsgeschichte der NOVENTI Group ist auch die Geschichte von Peter Mattis: Als Vordenker und Stratege ebnete er entscheidend den Weg der Unternehmensgruppe hin zu einem innovativen und auch finanziell erfolgreichen Impulsgeber der Gesundheitsbranche. Mattis trat im Januar 1997 die Nachfolge des langjährigen Firmenchef Dr. Herbert Reber bei der VSA an und führte diese bis Ende 2015 gemeinsam mit Dr. Andreas Lacher. Mattis erkannte schon sehr früh die Chancen der Digitalisierung und die Marktanforderungen umfangreicher Dienstleistungen: Unter seiner Führung wurde die VSA vom regionalen Rechenzentrum zum integrierten Software- und Abrechnungshaus ausgebaut. Mit dem Erwerb der Beteiligung an der damaligen Dr. Ing. Stahl GmbH sowie der CSE AG im Jahr 1998 erweiterte die VSA ihr Geschäftsfeld um den Bereich Apotheken-Software, welches sich heute in Form des Marktführers awinta erfolgreich präsentiert - eine strategisch wichtige Entscheidung und der Startschuss für die heutige Unternehmensarchitektur.

Ein weiterer zentraler Meilenstein in Mattis´ Karriere war die Gründung der neuen Dachgesellschaft NOVENTI als logische Reaktion auf das stetige Wachstum der gesamten VSA-Unternehmensgruppe. Es ist auch Mattis‘ Verdienst, dass die NOVENTI Group heute wirtschaftlich gesund und nachhaltig wächst sowie ihre Zielgruppen konsequent erweitert – ob mit dem Ausbau im Bereich der Rezeptabrechnung für Apotheken durch den Zukauf der ALG GmbH, im Bereich der Rezeptabrechnung und Branchensoftware für Sonstige Leistungserbringer mit den Marken azh und SRZH, dem Einstieg in den Pflegemarkt mit der Übernahme der Mehrheitsanteile an der BoS&S GmbH oder zuletzt mit der Gründung der NOVENTI Digital im Zuge der Digitalisierungsstrategie.

„Peter Mattis hat mit seinem klaren, analytischen und bisweilen auch kritischen Blick als Denker und Lenker die stetige Weiterentwicklung von NOVENTI maßgeblich vorangetrieben. Dank seiner Aufgeschlossenheit für innovative Technologien, seiner Kreativität und Zielstrebigkeit, seinem unermüdlichen Arbeitseinsatz und seiner absoluten Loyalität und Integrität steht die NOVENTI Group heute so gefestigt da“, so FSA-Vorstandsvorsitzender Jürgen Frasch. NOVENTI-Aufsichtsratsvorsitzender Uwe Geiß fügt hinzu: „Mit Peter Mattis geht für uns nicht nur ein anerkannter Experte des Gesundheitsmarktes von Bord, sondern auch ein allseits hochgeschätzter Kollege und Mensch“.